Clickbait-Text zum Jahresende.

feuerballcomic-egon-forever-cartoon

Man müsste ja meinen, ein Jahr in dem ein neues SODOM-Album erscheint, ist immer ein Gutes. Leider traf das auf 2016 nicht immer zu. Das sehen vermutlich Viele so.

Dennoch möchte ich mich an dieser Stelle mal wieder für all den Support bedanken, der mir auf so vielen verschiedenen Plattformen widerfuhr. Egon Forever! nach wie vor im OX, im INTRO Magazin, im Geheimtipp Stuttgart Heft und schließlich: DIES IST EIN EGON FOREVER! CARTOONBUCH im Ventil Verlag. Ich traf tolle Menschen auf den Lesungen und tolle Menschen auf den Comic Conventions. Letztere waren ein ganz neuer Schritt für die spärlichen Witzfigur-Zeichnungen, aber ein sehr guter. „Boah. Ja. Das hat Eier. Sich so hier hin zu setzen. Zwischen all die richtigen Zeichner. Mit sowas.“ sagte einer. „Ha! Sowas hab ich ja noch nie gesehen.“ eine andere. Und nebendran schnarchte der Kasper.

Auf der Buchmesse in Leipzig waren wir, der Ferdinand, der Roland und ich. Mit unseren neuen Büchern. Das war natürlich ein Highlight.

Manchmal schrieb mich Frank Lachmann an und fragte mich, ob er einen Cartoon für seine Newsletter verwenden darf. Obwohl der ja eigentlich weiß, dass er mich nicht fragen braucht. So dumm.

Ich sammelte Zitate für die Buchwerbung und bekam unzählige. Eines klaute ich aus dem Zusammenhang und dann traf ich den Urheber (Kevin Kuhn von die Nerven) am Berliner Platz (Liederhalle) und der beglückwünschte mich zu meinem neuen Buch. Dann zeigte er mir eine LP, die er eben zuvor im Second Hand Records gekauft hatte und dann verschwand er wieder. Ein erstaunlicher Mann.

Linus Volkmann lobte nach einer Lesung in Köln mein sozialpädagogisches Selbstverständnis weil ich nach der Veranstaltung nicht „mit feiern gehen“ wollte. Vielleicht meinte er das auch verächtlich. Aber aus dem Mund von Linus Volkmann klingt eigentlich alles erstmal wie ein Lob.

Uwe Boll schaute auf ein letztes Mal in Deutschland vorbei und wir glotzten gemeinsam RAMPAGE 3 in Kaiserslautern (guter Film mit bissle Peng Peng! und viel Quitschiquatschi!).

Mein ehemalige Bandkollege Dieter VonTeese und ich haben 2016 mit einem neuen Großprojekt angefangen. Wenn wir uns damit nicht verlupfen, wird’s 2017/2018 vielleicht was zu hören geben.

Und der Oile Lachpansen hat endlich seine Schallplatte fertig. Da freuen sich die DIY-Online-Fanzines.

Doch doch, das Meiste hat schon voll Bock gemacht. Danke dafür!

Euer Lux

luxuweboll